Management

Bofinger schlägt Festgehalt für Manager vor

Im Interview mit der Berliner Zeitung äußerte sich der Wirtschaftsweise Peter Bofinger heute zum Thema Leistungsvergütung für Manager:

Jetzt smarte News für Selbstständige abonnieren!

Was wir brauchen, ist eine Langfrist-Orientierung. Abgesehen davon ist es doch überhaupt fraglich, ob Spitzenmanager besser arbeiten, wenn ihre Vergütung leistungsorientiert ist. Warum kriegt ein Manager nicht einfach ein Festgehalt für eine bestimmte Zeit?

Auf die Frage, ob leistungsbezogene Vergütungen nicht die Leistung selbst steigern würden, entgegnete Bofinger:

Aber die meisten Menschen erhalten ein Festgehalt und leisten auch gute Arbeit. Der Manager müsste sich ja auch anstrengen, da sein Vertrag befristet ist. Nach Ablauf der Frist schaut man das Ergebnis an und verlängert den Vertrag oder auch nicht. Das wäre die radikale Lösung.

Dem lässt sich kaum etwas hinzufügen.

Über den Autor Henning Zander

Henning Zander ist Wirtschaftsjournalist und externer Datenschutzbeauftragter (TÜV). Er arbeitet u.a. für FOCUS-Business, Legal Tribune Online und das Anwaltsblatt. Er ist Autor des Buches Startup für Einsteiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter

Ihnen gefällt Neues aus der Aktentasche? Abonnieren Sie meinen Newsletter! Alle zwei Monate erhalten Sie Informationen, News und Interviews - speziell für Einzelunternehmer und Freiberufler.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen
Holler Box