Druckproblemen mit dem Brother Drucker DCP-185C

Wenn es um das richtige Werkzeug geht, muss man auch mal sagen, was definitiv nicht das richtige Werkzeug ist. Beim Drucker kann ich inzwischen sagen: Der Brother DCP-185 C gehört zu meinen „Top-5-Geht-Gar-Nicht“.

Vor etwa einer Woche tauchte folgendes Problem auf: Ich stellte den Drucker an und anstatt treu und ergeben zu surren und meinen Text auszudrucken, blinkte er mich aggressiv mit einem rot-orangenem Warn-Ausrufezeichen an. Druck unmöglich. Der Grund: Keine gelbe Farbe mehr.

Nun hatte ich allerdings keinesfalls vor, mir eine Sonnenblume oder eine Karrotte oder ähnliches auszudrucken.

Sondern ich wollte schlicht schwarze Schrift auf weißem Papier. Eine verhältnismäßig übersichtliche Aufgabe. Und mit weißem Papier und einer bis an den Rand gefüllten schwarzen Patrone meines Erachtens durchaus machbar. Nicht jedoch für den Brother DCP-185 C. Er will dann einfach nicht. Auch nicht, wenn man die gelbe Patrone rausnimmt. Oder wenn man die Aufgabe erteilt: „Nur schwarz drucken“. Es geht gar nichts.

In einem Forum fand ich folgende Antwort:

(… Die…) Brother Maschine ist so konstruiert, dass Sie alle Druckbefehle anhält, wenn eine Patrone verbraucht ist. Der Grund dafür ist, dass somit die Gewährleistung auf die Lebensdauer des Druckkopfes und deren Druckqualität verlängert wird. Wenn das Gerät weiterdrucken würde, wenn eine Patrone verbraucht ist, würde das Gerät Luft ansaugen. Diese würde zu einem Defekt des Druckkopfes führen. Der einzige Weg, um das Gerät wieder zum laufen zu bringen, wäre die Tintenpatrone(n) auszuwechseln.

Aus meiner Sicht eine Frechheit. Jetzt soll ich eine gelbe Patrone kaufen, um schwarz drucken zu können. Schon sehr kurios. Werde mich wahrscheinlich diesem Diktat beugen müssen. Aber allen anderen sei gesagt: Überlegt Euch gut, ob Ihr wie ich zum Brother DCP-185C greift. Dann vielleicht doch lieber etwas mehr investieren und dafür ein reelles Produkt kaufen. (ftx)

Henning Zander

Über den Autor Henning Zander

Henning Zander ist Wirtschaftsjournalist und externer Datenschutzbeauftragter (TÜV). Er arbeitet u.a. für FOCUS-Business, Legal Tribune Online und das Anwaltsblatt. Er ist Autor des Buches Startup für Einsteiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.