Chancen mit dem Hauptschulabschluss

Für einen Artikel zum Thema „Chancen mit dem Hauptschulabschluss“ habe ich mir Ausbildungsangebote der IHK und der Handwerkskammer in Berlin angeschaut. Die Bilanz war ernüchternd: Von rund 30 Angeboten, die ich zufällig ausgewählt habe, ließen nur drei einen Hauptschulabschluss als Qualifikation gelten. Alle anderen setzten mindestens den Realschulabschluss voraus.

Ich dachte bislang, dass es zumindest im Handwerk einigermaßen gute Einstiegschancen für ehemalige Hauptschüler gibt. Doch manche Berufsfelder, wie etwa der Beruf des Augenoptikers, werden inzwischen nahezu vollständig mit Abiturienten besetzt. Für Pflegeberufe ist der Realschulabschluss durch Gesetz vorgeschrieben. Eine Öffnung für Hauptschüler ist stark umstritten.

Auch wenn ich nicht selbst betroffen bin, finde ich es doch einigermaßen erschreckend, dass zudem viele Unternehmen, die sich mit Kooperationen mit Hauptschulen schmücken, für sich selbst ganz klar hinter vorgehaltener Hand ausschließen, Hauptschüler einzustellen. Wenn es nicht um fromme Sonntagsreden gehen soll, müssen meines Erachtens Taten folgen – und das heißt für mich ganz konkret Ausbildungsplätze auch für Hauptschüler und nicht eine vom Marketingleiter organisierte Infoveranstaltung, die die  Teilnehmer mit bunten Fähnchen und Kulis mit Firmenlogo verlassen.

Selbstverständlich sehe ich die teilweise sehr großen Schwierigkeiten, die viele Hauptschulabgänger wegen fehlender Kompetenzen beim Lesen, Schreiben und Rechnen haben. Aber wie es ein von mir interviewter Handwerksmeister meinte: Es geht nicht darum, wo man herkommt, sondern was man daraus macht.

Er selbst hat keinen Schulabschluss, im Zeugnis der 9. Klasse hatte er fünf 6er und vier Tadel. Seit 22 Jahren ist er Handwerksmeister und führt einen erfolgreichen Malerbetrieb. Sein alter Chef hatte ihm eine Chance gegeben. Die hat er genutzt. (ftx)

Henning Zander

Über den Autor Henning Zander

Henning Zander ist Wirtschaftsjournalist und externer Datenschutzbeauftragter (TÜV). Er arbeitet u.a. für FOCUS-Business, Legal Tribune Online und das Anwaltsblatt. Er ist Autor des Buches Startup für Einsteiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.